Digitaler Zugang zu Familienleistungen bis Ende 2022

Die Notwendigkeit der Digitalisierung der Verwaltung ist spätestens seit der Corona-Pandemie politischer Konsens. Nun stellt der Bund 134 Millionen Euro für die Konzipierung der technischen Infrastruktur und Entwicklung der digitalen Angebote bereit.

Bund und Bremen starten Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes im Bereich Kind und Familie

Partner-Beitrag von Dr. Kathrin Baartz —

Die Gründung einer Familie und die Inanspruchnahme von Familienleistungen wie Kindergeld, Elterngeld oder Kindergartenplätzen ist aktuell mit einer Reihe von Behördengängen und dem Ausfüllen von Anträgen auf Papier verbunden, die sowohl für die Bürger als auch für die Behörden einen hohen Zeitaufwand bedeuten und Entscheidungen verlangsamen. Das ist angesichts eines hohen Digitalisierungsgrades in der Wirtschaft und im Privaten nicht mehr zeitgemäß und soll sich nun ändern.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey am 03. Mai 2021: „Bremen und das Bundesfamilienministerium arbeiten schon seit Jahren erfolgreich daran, Familienleistungen für die Bürgerinnen und Bürger zu digitalisieren. Jetzt schalten wir noch einen Gang höher. Die heutige Vereinbarung ermöglicht, dass wir ab sofort die Digitalisierung aller Familienleistungen in den Bundesländern weiter beschleunigen können. 134 Millionen Euro stehen bereit. Eltern sollen spätestens Ende 2022 die für sie besonders wichtigen Verwaltungsleistungen - von der Schwangerschaft bis zur Geburt und darüber hinaus - bundesweit komplett papierlos beantragen können. Das heißt: „Weniger Papierkram und mehr Zeit für die Familie.“ Geplante Online-Dienste im Themenfeld „Familie und Kind“ sind:

  • Antrag auf Eheschließung
  • Antrag auf Unterhaltsvorschuss
  • Antrag auf Kindergeld
  • Antrag auf Elterngeld
  • Antrag zur Namensfestlegung und Namensänderung
  • Kita-Anmeldung
  • Antrag auf Pflegekindergeld

Die Leistungen des Themenfelds sowie weitere Informationen finden Sie hier.

Die digitale Abwicklung wird all diejenigen erheblich entlasten, die durch Beruf und Familie stark eingespannt sind.

Bild: ©unsplash

Dr. Kathrin Baartz

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht, Mediatorin

close
Wir suchen Verstärkung
Karriere bei SCHLARMANNvonGEYSO

Hier kommen Sie zu unseren aktuellen Stellenangeboten. Wir freuen uns auf Sie!

Suche
Geben Sie Ihren Suchbegriff ein
Bitte warten…
Keine Ergebnisse

Leider hat Ihre Suche nichts ergeben. Versuchen Sie es gerne erneut mit einer anderen Eingabe.

Unser Tipp:

Verwenden Sie möglichst wenige Suchwörter und vermeiden Sie fehlerhafte Rechtschreibung.

Cookie Hinweis

Unsere Website verwendet Cookies. Per Klick auf „alle Cookies zulassen“ erlauben Sie der Website, neben den für die Funktionalität notwendigen Cookies auch welche für Tracking-Zwecke (z.B. Google Analytics, Google Tag Manager) zu verwenden. Mehr zum Thema finden Sie unter Datenschutz

Details / Cookieauswahl