Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben uns im Leben immer wieder einmal mit Ungewolltem zu befassen. Dies ist eine Übung, dort genauer hinzuschauen und doch in die Gelassenheit kommen zu können. Alles, was geschieht, stellt eine Chance zur Veränderung und Weiterentwicklung dar.

Wahrscheinlich hat in Sachen Fußball auch das Ausscheiden der deutschen Mannschaft eine Bedeutung. Vielleicht findet sie einen Neuanfang mit einem ganz neuen Teamgeist. Vielleicht gewinnen wir aber auch dadurch Zeit, um ganz entspannt einen lauen Sommerabend auf der Terrasse zu genießen.

In diesen Fußball-Zeiten berichtet übrigens die Frankfurter Allgemeine Zeitung in ihrer Ausgabe vom 23.06.2018 über ein Gedankenspiel von Anlagefachleuten einer Hamburger Privatbank. Vergleicht man danach den Kapitalmarkt mit einer Fußballmannschaft, würde im Rahmen einer Viererkette neben Dänemark, Spanien und Portugal Deutschland als zentraler Spieler im offensiven Mittelfeld für den Spielaufbau und für die Weitschüsse zuständig sein.

Mit dem Thema "Ungewollt" befasst sich auch der aktuelle Beitrag unseres Partners und Anwaltskollegen Gunter Troje über die Frage der Sozialversicherung für Gesellschaftergeschäftsführer. Hier lohnt es sich, zu Ungewolltem einmal genauer hin zu schauen.

Charles Darwin hat es bereits im 19. Jahrhundert auf den Punkt gebracht: "Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel."

In diesem Sinne bleibt mir nur noch zu sagen: Seien Sie beständig in Ihrer Veränderung!

Mit besten Grüßen

Ingolf F. Kropp
SCHLARMANNvonGEYSO